Hound

vocals: Wanja Neite

drums: John Senft

bass: Yannick Aderb

guitar: Nando Grujic

Hammond organ: Jonas Gehlen

 

 

"Das ist gar keine Band, das ist ein tollwütiger Höllenhund mit fünf Köpfen und fünf Paar stampfenden Beinen! Hound haben sich dem Hard Rock der alten Schule verschrieben - mit Hingabe, dröhnender Hammond-Orgel und beißenden Gitarren. 

Seit 2014 touren die Musiker aus Hildesheim und Hannover unermüdlich durch die Republik, um allenortes ordentlich Krach zu machen. Seitdem haben sie sich einen Ruf als außergewöhnliche Live-Band erworben, die HiAZ nannte sie "die lokale Hoffnung des Classic Rock". Mit Wanja Neite am Gesang, Nando Grujic an der Gitarre, Jonas Gehlen an der Orgel, Yannick Aderb am Bass und John Senft an den Drums entstanden 2014 und 2017 in Eigenregie zwei EPs, nun arbeitet das fünfköpfige Gespann an einem ersten Langspieler für das Label Metalville. 

Ihre Inspiration holen sich die Musiker aus Hildesheim und Hannover aus dem menschlichen Wahn, vom Bodensatz fauliger Tümpel, von den Fackeln des Mobs. Auf ihrem Debütalbum liefern Hound vor Energie sprühenden Hard Rock ab. Der lädt im einen Moment ein, nostalgisch zu werden und holt einen im nächsten Moment mit seiner unmittelbaren Wucht von den Beinen..."

 

 

Hound are committed to the old-school hard rock - with devotion, booming Hammond organ and pungent guitars.

Since 2014, the musicians from Hildesheim and Hanover are touring tirelessly through the republic to make a  noise everywhere. Since then, they have earned a reputation as an exceptional live band, called "the local hope of classic rock" by the HiAZ.

With Wanja Neite on vocals, Nando Grujic on guitar, Jonas Gehlen on the organ, Yannick Aderb on bass and John Senft on drums, they created two EPs in 2014 and 2017 on their own.

Releases

Hound - Settle your scores (MV0166), 29.06.2018