Walls of Blood

All guitars, Keyboards: Glen Drover

Drums: Scott Barrymore

Bass (Except “Discordia” and “Tarnished Dream” by Joe Dibiase): Chris Myles

 

 

Die neue Band des kanadischen Ausnahmegitarristen Glen Drover. Der Musiker aus Ontario blickt auf eine bisher beeindruckende Karriere. Neben seiner eigenen Band "Eidolon" arbeitete Drover als Leadgitarrist für so illustre Namen wie Megadeth, Testament oder King Diamond. WALLS OF BLOOD bietet zehn Songs voll hochkarätigem Power Metal. Mit dabei sind Größen wie Tim Owens (Judas Priest), Chuck Billy (Testament), Todd La Torre (Queensryche), Henning Basse (Metallium, Firewind) und viele andere.

Glen Drover begann als Kind Gitarre zu spielen und wurde bereits im Alter von 10 Jahren von seinem Bruder Shawn am Schlagzeug begleitet. Die Drover-Brüder gründeten 1994 die Band “Eidolon” und veröffentlichten bisher sieben Alben.

Im Oktober 2004 stieg  Drover bei Megadeth ein, gemeinsam mit seinem Bruder Shawn.  Nach einer ausgedehnten Welttournee trug Drover zu Megadeths Veröffentlichung  "United Abominations" 2007 bei. Sowohl als Lead-Gitarrist als auch mit Co-Writing-Credits für einen der Songs.

Im Januar 2008 verließ Drover Megadeth, um sich mehr auf sein Familienleben konzentrieren zu können.

Später im Jahr 2008 begann Drover mit der Aufnahme einer 10-Track Instrumental-CD. Das Album mit dem Titel "Metalusion" wurde über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren aufgenommen und wurde am 5. April 2011 veröffentlicht. Das Album enthielt unter anderem Coverversionen von Songs von Al Di Meola, Jean Luc Ponty sowie Frank Zappa.

 Im Oktober 2008 gab Testament bekannt, dass sie Glen Drover für ihre bevorstehenden mexikanischen Tourdaten gemeinsam mit Judas Priest mit an Bord hotlen.  Im März 2010, während Glen dabei war, sein Soloalbum nun endlich fertigzustellen, spielte er zudem mit Testament auf der Megadeth, Testament, Exodus Tour in den USA und Kanada.

Nachdem Geoff Tate im Juni 2012 bei Queensrÿche entlassen wurde, kündigte dieser am 1. September 2012 sein eigenes Lineup an, zu dem auch Drover gehörte. Am 23. November 2012 jedoch verließ dieser die Band bereits wieder, aufgrund musikalischer Differenzen.

 

 

 

The new band of the Canadian exceptional guitarist Glen Drover. The musician from Ontario has an impressive career. Beside his own band "Eidolon" Drover worked as lead guitarist for such illustrious names as Megadeth, Testament or King Diamond. WALLS OF BLOOD offers ten songs with high-class Power Metal. Feat. singer Tim Owens (Judas Priest), Chuck Billy (Testament), Todd La Torre (Queensryche), Henning Basse (Metallium, Firewind) and many others.

Glen Drover began playing guitar as a child, and was joined at age 10 by his brother Shawn on drums. The Drover brothers formed the band Eidolon in 1994, releasing seven albums to date.

In October 2004, Drover joined Megadeth, bringing along his brother Shawn. Following an extensive world tour, Drover contributed to Megadeth's 2007 release, „United Abominations“ as the lead guitarist and with co-writing credits for one song.

In January 2008 Drover left Megadeth to focus on family life.

Later in 2008 Drover started recording a10 track instrumental CD. The album, titled „Metalusion“, was recorded sporadically over a 2-plus-year period. It was released on April 5, 2011. The album contained cover versions of songs from Al Di Meola, Jean Luc Ponty, Frank Zappa, as well as original material written by members Jim Gilmour and Paul Yee.

In October 2008, Testament announced that they had recruited  Glen Drover to fill in on their upcoming Mexican tour dates with Judas Priest. Also in March 2010, during the time of him trying to finally finish his album, Glen Drover played with Testament on the Megadeth, Testament, Exodus tour in the US and Canada.

After lead singer Geoff Tate was fired from the band Queensrÿche in June 2012, Tate announced his own lineup on September 1, 2012, which included Drover. But on November 23, 2012, Drover left the band due to musically diferences

Releases

Walls of Blood - Imperium (MV0202), 22.02.2019